Vorbei sind die Zeiten, in denen Spitzenfußballer mit einer Zigarette an der Seite standen. In den Sonntagsmannschaften der 7., der beliebtesten Sportart der Niederlande, sind die Bierkisten zwar wichtiger als die Leistungen, aber Fußball auf hohem Niveau zu spielen ist geradezu Spitzensport. Das ist auch in der Bundesliga der Fall, wo Spitzenfußballer wie Arjen Robben, Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer extrem hart trainieren müssen, um die Bayern in und außerhalb der Halle an der Spitze zu halten.

In einem früheren Artikel haben wir auf WordFit.nl bereits auf das Krafttraining für Fußballspieler geachtet. In diesem Artikel haben wir einen leistungsorientierten Fitnessplan für Fußballspieler veröffentlicht, der Feldspiel mit Schwitzen im Kraftraum kombiniert. Im heutigen Artikel beleuchten wir dasselbe Thema aus einer anderen Perspektive, nämlich die Ernährung von Spitzenfußballern. Wir haben uns einige veröffentlichte Ernährungspläne von Fußballspielern angesehen, da ein gutes Training immer in der Küche beginnt, auch bei den Männern auf dem Spielfeld: Denken Sie daran, dass Sie beim nächsten Besuch beispielsweise ein Spiel von beispielsweise Borussia Dortmund besuchen.

Da das Spielen eines Spiels viel Energie kostet, ist es wichtig, dass ein Spitzenfußballer durch eine gute Ernährung genügend Energie bekommt. Gleichzeitig ist es wichtig, dass diese Energie aus nährstoffreichen Produkten stammt. Laut der Website verschiedener Fußballverbände besteht die Ernährung eines Fußballers aus durchschnittlich 70 % Kohlenhydraten, was viele Menschen unterschätzen.

„Allein die ideale Kohlenhydratzufuhr reicht für Spitzenfußballer für etwa 2400 bis 3000 Kalorien pro Tag, aber viele Spieler kommen dort nicht weit und halten daher kein komplettes Spiel durch“, heißt es auf der Website des Vereins .FA. Als optimale Fußball-Snacks empfiehlt der Verband Bananen, Müsli, Bagels, Milchreis, Joghurt und Milchshakes. Diese Produkte sind reich an Kohlenhydraten und gleichzeitig fettarm.

Leave a comment

Your email address will not be published.